Wanderung empfohlene Tour

Meilbächeltal - Wasserschaupfad

Wanderung · WANDERarena Pfälzerwald-Nordvogesen · geöffnet
Logo WANDERarena
Verantwortlich für diesen Inhalt
WANDERarena Verifizierter Partner 
  • Wasserschaupfad
    / Wasserschaupfad
    Foto: Lea Schurr , WANDERarena
  • / Landhotel Weihermühle
    Foto: Lea Schurr , WANDERarena
  • / Der Wasserfall im "Kessel" laädt bei warmem Wetter zu einer Erfrischung ein.
    Foto: Martin Hartwig, WANDERarena
  • / Der "Kessel"
    Foto: Martin Hartwig, WANDERarena
  • /
    Foto: Martin Hartwig, WANDERarena
  • /
    Foto: Martin Hartwig, WANDERarena
  • /
    Foto: Martin Hartwig, WANDERarena
  • /
    Foto: Martin Hartwig, WANDERarena
  • /
    Foto: Martin Hartwig, WANDERarena
  • /
    Foto: Martin Hartwig, WANDERarena
m 450 400 350 300 250 14 12 10 8 6 4 2 km Restaurant Die kleine Mühle Hotel Landgrafenmühle … Restaurant Wallhalber Mühle Landhotel Weihermühle Wallhalber Mühle Konradsmühle Die Taverne Die Taverne
Wenn Sie sich auf den Wasserschaupfad begeben, können Sie mystische Orte, die schon Jahrtausende in verschiedenen Kulturen eine Rolle spielten, hautnah erleben.
geöffnet
mittel
Strecke 15,2 km
4:40 h
148 hm
147 hm

Vom Wallhalbtal aus führt die Route stets an der Würschhauser Mühle und dem Biesterfels vorbei durchs Meilbächeltal. So nennt der Volksmund dieses Tal. Begleitet von bunten Talwiesen Waldpfad geht es nach Herschberg.

Mit einem Blick über die Sickinger Höhe wird der Wandergast beim Sportplatz belohnt. Bei der Bürgerhalle ist eine Rast möglich. Von dort sind es noch etwa zwei Kilometer bis zum Wasserschaupfad im Odenbachtal, wo die Urgewalt des Wassers eine eigentümliche Landschaftsidylle hinterlassen hat. Die bizarren Felsgebilde, der Wald und der Bachlauf ermöglichen eine Wandertour auf den Spuren der Erdgeschichte.

Mehrere Schautafeln erläutern, wie der Odenbach dieses Tal geformt hat. Unmittelbar neben dem Wanderweg lagern massige Sandsteinfelsbänke. Nur etwas mehr als zwei Kilometer sind es bis zur Weihermühle, deren Erbauung auf die Leininger Grafen zurückgeht. Heute werden im Landhotel Weihermühle und im im nur 200 Meter entfernten Lokal „Kleine Mühle“ die Wanderer bewirtet.

Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.

Achte auf die Natur, zerstöre keine Pflanzen und bleibe immer auf den Wegen. Versuche übermäßigen Lärm zu vermeiden und verlasse vor der Dämmerung den Wald.

Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause.

Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.

Beachte zu Deiner eigenen Sicherheit alle Wegesperrungen, auch am Wochenende.

Parke nur auf ausgewiesenen Parkplätzen. Lass Platz für Rettungsfahrzeuge und landwirtschaftliche Maschinen.

Gib land- und forstwirtschaftlichem Verkehr bitte den Vorrang.

Autorentipp

Möchten Sie eher eine kürzere Tour laufen?

Dann empfehlen wir Ihnen den etwa 5,5 km langen "Rundweg Wasserschaupfad" von und bis zur Weihermühle.

Profilbild von Franziska Malzer
Autor
Franziska Malzer
Aktualisierung: 08.10.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Höhe Ortsausgang Herschberg, 393 m
Tiefster Punkt
253 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Die Taverne
Landhotel Weihermühle
Waldgaststätte Kneispermühle

Sicherheitshinweise

Allgemein gilt:

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Gewittern oder Regenstürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Stellenweise ist Trittsicherheit erforderlich. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen.

 

HINWEIS:

Wir sind bestrebt, alle Sperrungen, die durch Waldarbeiten oder Jagdgesellschaften auftreten auf dieser Plattform anzukündigen. Trotzdem gibt es Situationen, wo Wanderwege gesperrt sind und wir vielleicht nicht informiert wurden. Sollten Sie unerwartet auf eine Wegsperrung oder Umleitung treffen, bitten wir Sie, die Hinweise zu Ihrer eigenen Sicherheit zu beachten.

Weitere Infos und Links

Touristinformation Pfälzer Mühlenland

Hauptstr. 26

66917 Wallhalben

Tel: 06334 441239

touristinfo@vgtw.de

www.pfaelzer-muehlenland.de

Start

Kneispermühle oder Landhotel Weihermühle (252 m)
Koordinaten:
DD
49.291902, 7.535217
GMS
49°17'30.8"N 7°32'06.8"E
UTM
32U 393491 5460938
w3w 
///anfassen.bohnen.beträgt

Ziel

je nach Startpunkt Landgrafen-Mühle oder Landhotel Weihermühle

Wegbeschreibung

Die Wandertour kann an der Weihermühle, dem Mühlendorf Wallhalben (S) oder an der Kneispermühle begonnen werden. Vom Wallhalbtal aus führt die Route stets an der Würschhauser Mühle (1) und dem Biesterfels (2) vorbei durchs „Maibächeltal“. So nennt der Volksmund dieses Tal, wo seit Jahrzehnten das Herschberger Pferderennen auf einer Naturrennbahn stattfindet. Begleitet von bunten Talwiesen und einem stillen Waldpfad geht es hinauf nach Herschberg in das ehemalige Dorf der Leininger Grafen.

Mit einem Rundblick über die Sickinger Höhe wird der Wandergast spätestens beim Sportplatz belohnt. Bei der Bürgerhalle (3) ist eine Rast und auch eine Runde Minigolf zur Auflockerung möglich. Von der Freizeitanlage sind es noch etwa zwei Kilometer bis zum Wasserschaupfad (4) im Odenbachtal, wo die Urgewalt des Wassers eine eigentümliche Landschaftsidylle hinterlassen hat. Die bizarren Felsgebilde des Karlstaler Sandsteines, der Wald und der Bachlauf ermöglichen eine Wandertour auf den „Spuren der Erdgeschichte“. Die Wissenschaftler sprechen vom „Kugelfelshorizont“, wo dem Volksmund nach Ritter Franz von Sickingen einst die großen Steinkugeln für seine Kanonen sammeln ließ.

Mehrere Schautafeln erläutern, wie der Odenbach in den letzten 10 000 Jahren dieses Tal geformt hat. Hauptsächlich während der Eiszeiten hat der Bach sein heutiges wildromantisches Tal geschaffen, wo es manches Naturschauspiel selbst auf einer verkürzten Tour von der Weihermühle aus zu entdecken gibt. Unmittelbar neben dem Wanderweg lagern harte, massige Sandsteinfelsbänke. Der Versuch unverfälschte Natur zu erhalten war der Sinn für die Schaffung des ersten Wasserschaupfades in Rheinland-Pfalz. Heute gehört dieses Tal zum Landschaftsschutzgebiet Wallhalbtal Sickinger Höhe.

Von einer ökologischen Nische sprechen die Naturfachleute, die bei der Anlegung dieses Weges beratend zu Seite standen. Die Vielfalt der Pflanzen- und Tierwelt soll in ihrem Bestand geschützt werden. Nur etwas mehr als zwei Kilometer sind es bis zur Weihermühle (5), deren Erbauung auf die Leininger Grafen zurückgeht. Sie besaßen dort ursprünglich einen Karpfenweiher. Heute werden in der Weihermühle im nur 200 Meter entfernten Lokal „Kleine Mühle“ die Erholungsgäste bewirtet. Auch für Kinder hat das Erlebnistal Weihermühle einiges an Spielmöglichkeiten und Naturentdeckung zu bieten.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Buslinie 231 von Zweibrücken nach Wallhalben

Anfahrt

Anfahrt mit dem Auto über die L475 und die L469 nach Wallhalben

Parken

Parken auf dem Wanderparkplatz am Landhotel Weihermühle und der Kneispermühle kostenlos

Koordinaten

DD
49.291902, 7.535217
GMS
49°17'30.8"N 7°32'06.8"E
UTM
32U 393491 5460938
w3w 
///anfassen.bohnen.beträgt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderbroschüre "Wanderspaß im Pfälzer Mühlenland"

Kartenempfehlungen des Autors

Topographische Karte 1:25.000 Westpfalz Süd, Pfälzer Mühlenland, Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz

Ausrüstung

Für unsere Wandertouren empfehlen wir die folgende Ausstattung als Standard:

Festes Schuhwerk

Dem Wetter angepasste Kleidung

Sonnen- und Regenschutz

Ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, da nicht überall Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind.

Auch wenn die Wege durchgehend sehr gut markiert sind, empfiehlt es sich aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte mitzuführen, so dass Sie zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich finden.

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Gräfin Sonja Bernadotte Weg
  • Gräfin-Sonja-Bernadotte-Weg
  • Keltenpfad bei Maßweiler
  • Spaziertour Wasserschaupfad
  • Schlosswald-Weihermühle-Weg
  • Mühlendorf-Weg
  • Kapellenweg
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,2 km
Dauer
4:40 h
Aufstieg
148 hm
Abstieg
147 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.