Steinenschlossweg

Der knapp 6 Kilometer lange Wanderpfad führt durch die Idylle des Pfälzerwaldes, vorbei an markanten Felsen bis hin zu einer romantischen Burgruine, dem Steinenschloss. Der Anstieg zur Grieswaldhütte, wo sich einkehren lässt, führt über schmale Pfade durch den Wald. Von dort bietet sich die Möglichkeit über den Wanderweg Nr. 5 weiter zur Weihermühle und damit zur nächsten Einkehr zu gelangen.

Napoleonsteig

Drucken
GPX
KML
Fitness
Sonstige Rund- und Fernwanderwege

Steinenschlossweg

Sonstige Rund- und Fernwanderwege • Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
WANDERarena
  • Wandern auf Waldwegen
    / Wandern auf Waldwegen
    Foto: Sabine Böhm, WANDERarena
  • Saufels
    / Saufels
    Foto: Sabine Böhm, WANDERarena
  • Ausblick vom Steinenschloss
    / Ausblick vom Steinenschloss
    Foto: Sabine Böhm, WANDERarena
  • Burgruine Steinenschloss
    / Burgruine Steinenschloss
    Foto: Sabine Böhm, WANDERarena
  • /
    Foto: Martin Hartwig, Dirk Weber Fokuspfalz.de
  • /
    Foto: Martin Hartwig, Dirk Weber Fokuspfalz.de
  • /
    Foto: Martin Hartwig, Dirk Weber Fokuspfalz.de
  • /
    Foto: Martin Hartwig, Dirk Weber Fokuspfalz.de
  • /
    Foto: Martin Hartwig, Dirk Weber Fokuspfalz.de
  • /
    Foto: Martin Hartwig, Dirk Weber Fokuspfalz.de
  • /
    Foto: Martin Hartwig, Dirk Weber Fokuspfalz.de
  • /
    Foto: Martin Hartwig, Dirk Weber Fokuspfalz.de
  • /
    Foto: Martin Hartwig, Dirk Weber Fokuspfalz.de
  • /
    Foto: Martin Hartwig, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • /
    Foto: Martin Hartwig, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Die Burgruine Steinenschloß
    / Die Burgruine Steinenschloß
    Foto: Martin Hartwig, Dirk Weber Fokuspfalz.de
  • Saufelsen mit Wasserfall
    / Saufelsen mit Wasserfall
    Foto: Aidart Pott, Community
Karte / Steinenschlossweg
0 150 300 450 600 m km 1 2 3 4 5 6

Die kurze Rundtour Steinenschlossweg führt durch dichte Waldgebiete, vorbei an imposanten Felsen und zu einer romantischen Burgruine.

mittel
6,3 km
3:30 Std
239 hm
239 hm

Knapp 6 Kilometer lang ist der Wanderpfad und bietet tolle Aussichten auf das südwestpfälzer Umland.

Der imposante Turm der Burgruine lässt erahnen, wie massiv die ursprüngliche Burganlage war.

Autorentipp

Mittwochs und sonntags ist die Grieswaldhütte geöffnet, eine Einkehr in die Pfälzerwaldhütte ist sehr zu empfehlen.

outdooractive.com User
Autor
Thorsten Hoyer
Aktualisierung: 04.05.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
312 m
243 m
Höchster Punkt
Burgruine Steinenschloss (312 m)
Tiefster Punkt
Startpunkt Parkplatz Biebermühle (243 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

PWV Hütte Am Grieswald

Sicherheitshinweise

Es gibt keine besonderen Sicherheitshinweise für diesen Weg.

Ausrüstung

Knöchelhohe Wanderschuhe sind für steile Anstiege auf steinigen Wegen zu empfehlen.

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Pfälzer Mühlenland
Hauptstr. 26
66917 Wallhalben
Tel. 06334-441239, Fax 06334-44111112
www.pfaelzer-muehlenland.de
touristinfo@vgtw.de

Start

Mitfahrerparkplatz Biebermühle gegenüber Schwimmbad (243 hm)
Koordinaten:
Geographisch
49.264580 N 7.605510 E
UTM
32U 398546 5457804

Ziel

Es handelt sich um eine Rundtour.

Wegbeschreibung

Der Start zur kurzen Rundwanderung erfolgt am Mitfahrer-Parkplatz Biebermühle. Vom Parkplatz gehen wir ein paar Schritte geradeaus und steigen am Schild mit der Aufschrift „Steinenschloss“ den steilen Pfad hinauf. Über Stock, Stein und Stufen erreichen wir einen markanten Felsen, auf dem die Burgruine Steinenschloss thront. Die Geschichte dieser salischen Burganlage reicht etwa bis ins Jahr 1000 zurück. Wir gehen links am Gemäuer vorbei und folgen der Wegweisung in Richtung Grieswaldhütte und Saufelsen. Auf dem bequem zu laufenden Waldweg wandern wir unter der mächtigen Autobahnbrücke hindurch und folgen dem Weg beständig durch dichten Nadelwald. Kurz darauf wird in einer Haarnadelkurve ein kleiner Bach gequert und durch herrlichen Laubwald gehen wir bis zu einer scharfen Linkskurve. In der Kurve folgen wir dem Hauptweg und der Beschilderung bis zum Saufelsen. Im Tal biegen wir nach rechts ab und gelangen zum Saufelsen mit seinem kleinen Wasserfall – ein ideales Plätzchen für eine erholsame Rast! Auf dem naturbelassenen Pfad gehen wir in unmittelbarer Nähe zum munter plätschernden Bach bergauf und queren diesen über eine schmale Brücke. Der anschließende Anstieg zur Grieswaldhütte erfolgt über schmale Pfade durch den Wald. Am Ortsrand von Thaleischweiler-Fröschen gehen wir für eine zünftige Rast ein paar Schritte bergauf zur Hütte. Unsere Wanderung führt den Berg hinunter bis zum Ort, hier biegen wir links ab in den Wald und wandern unmittelbar darauf halb rechts auf dem Pfad abwärts. Nachdem wir den Wald verlassen haben, geht es nach wenigen Metern links hinauf Richtung Saufelsen. Nach einem kräftigen Anstieg gelangen wir wieder auf den uns bereits bekannten Weg und wandern auf diesem zurück zum Ausgangspunkt.
Für Wanderer, die größere Strecken bevorzugen, besteht ab der Grieswaldhütte die Möglichkeit, über den örtlichen Wanderweg Nr. 5 zur Weihermühle zu gelangen (ca. 6 km, Gastronomie), wo man Anschluss an den Fernwanderweg Saar-Rhein-Main (Markierung gelbes Kreuz) hat.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug nach Pirmasens-Nord (Biebermühle)

Anfahrt

A8/A62 bis zur Ausfahrt Thaleischweiler-Fröschen, weiter auf L477 Richtung B270, links in den Mitfahrerparkplatz einbiegen

Parken

Am Mitfahrerparkplatz

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderspaß im Pfälzer Mühlenland

Kartenempfehlungen des Autors

Topographische Wanderkarte 1:25.000 Westpfalz Süd Pfälzer Mühlenland

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Naturdusche der Kelten
    Der Mühlenweg durchs Wallhalbtal
  • Foto Dreiherrenstein
    Dreiherrensteinweg
  • Klapperbach-Brücke
    Sickinger Höhenweg
  • Naturdusche der Kelten
    Keltenpfad bei Maßweiler
  • Meilbächeltal - Wasserschaupfad - Weg
  • Wohnplatz Steinzeitmenschen
    Gräfin-Sonja-Bernadotte-Weg
  • Meteoritenweg
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,3 km
Dauer
3:30 Std
Aufstieg
239 hm
Abstieg
239 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich familienfreundlich kulturell / historisch Einkehrmöglichkeit geologische Highlights

Statistik

: Std
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.