Gräfin Sonja Bernadotte Weg

Drucken
GPX
KML
Fitness
Sonstige Rund- und Fernwanderwege

Gräfin-Sonja-Bernadotte-Weg

Sonstige Rund- und Fernwanderwege • Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
WANDERarena
  • Rosengärtchen Schmitshausen
    / Rosengärtchen Schmitshausen
  • Wohnplatz Steinzeitmenschen
    / Wohnplatz Steinzeitmenschen
  • Ansicht
    / Ansicht
  • Wanderer am Wegesrand
    / Wanderer am Wegesrand
    Foto: Lea Straßer, WANDERarena
  • Foto Keltenpfad
    / Foto Keltenpfad
  • Wanderer auf dem Gräfin-Sonja-Bernadotte-Weg
    / Wanderer auf dem Gräfin-Sonja-Bernadotte-Weg
    Foto: Lea Straßer, WANDERarena
Karte / Gräfin-Sonja-Bernadotte-Weg
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 Keltenfelsen Wohnplatz Steinzeitmenschen Kneispermühle, Waldgaststätte Waldgaststätte Kneispermühle

Der Gräfin von der Blumeninsel Mainau gewidmete Wanderweg ist ein Geschenk für den Erholung suchenden Wanderer.

 

schwer
12,3 km
3:35 Std
242 hm
242 hm

Die langjährige, freundschaftliche Verbindung zur Grafenfamilie Bernadotte von der Blumeninsel Mainau war der Anlass für diesen außergewöhnlichen Wanderweg.

Auf der Mainau wurde schon früh erkannt, dass der Erhalt dörflichen Lebensraums, bunter Wiesen und der Erholungsfunktion des Waldes nur zum Wohle von Natur und Mensch sein kann.

Die Naturverbundenheit in Kombination mit traumhaften Weitblicken über die Sickinger Höhe machen diesen Wanderweg aus.

Autorentipp

Falls Sie den Weg donnerstags laufen, sollten Sie unbeding auf der Kneispermühle rasten und sich die Köstlichkeiten der Schlachtkarte nicht entgehen lassen. Ein Rundgang auf dem angeschlossenen Waldlehrpfad bei Schmitshausen bietet sich ebenfalls an.

outdooractive.com User
Autor
Lea Straßer
Aktualisierung: 15.06.2018

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
376 m
253 m
Höchster Punkt
Sonnenbergstraße in Schmitshausen (376 m)
Tiefster Punkt
Kneispermühle (253 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Hotel-Restaurant Landgrafenmühle
Gaststätte "Zum Roseneck"
Rasthütte des Rosen- und Verschönerungsvereins
Die Taverne
Waldgaststätte Kneispermühle

Sicherheitshinweise

Es gibt keine besonderen Sicherheitshinweise zu beachten!

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung.

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Pfälzer Mühlenland

Ansprechpartner: Lea Schurr

Hauptstr. 26

66917 Wallhalben

Tel: 06334 441239

touristinfo@vgtw.de

www.pfaelzer-muehlenland.de

Start

Ortszentrum von Schmitshausen, Sonnenbergstraße (369 hm)
Koordinaten:
Geographisch
49.307147 N 7.512013 E
UTM
32U 391837 5462665

Ziel

Schmitshausen, am Rosengärtchen

Wegbeschreibung

Wer die Rundtour in Schmitshausen beginnt, der schlendert aufmerksam durch die Sonnenbergstraße und bewundert die liebevoll renovierten Buntsandsteingebäude. Nicht zu übersehen sind die über 30 Linden-, Nuss- und Kastanienbäume, die das Dorfbild

der Europagemeinde prägen. Von der Sonnenbergstraße biegen wir nach rechts zum Friedhof, wo das Rosengärtchen mit 1000 blühenden Rosen und der Brunnenanlage die Besucher erfreut.

Auf einem Grasweg führt die Wanderstrecke hinab zum Waldrand, wo sich später der freie Blick ins Mühlental eröffnet. Hier am Sonnenhang stehen Ruhebänke, die den Wanderer zur Rast einladen. Danach beginnt der Waldlehrpfad mit 25 Stationen zur Ökologie des Waldes. Bei der Schutzhütte mit Spielplatz, Grillhütte und Brunnenanlage ist eine Rucksackpause möglich. Nun lohnt ein Abstecher

zum Keltenfelsen und dem Wohnplatz der Steinzeitmenschen in etwa 800 Metern. Vor 600 000 Jahren sollen dort die ersten Bewohner Europas gelebt haben. Auf dem Waldweg geht es weiter bis zur Kneispermühle mit urigem Biergarten unter dicken Kastanienbäumen. Nach einem Riesling oder Weizenbier und typisch pfälzischen Gaumenfreuden geht es talaufwärts. Die Wallhalb, seit Karl dem Großen europäischer Grenzbach, schlängelt sich an der Konradsmühle, Würschhausermühle und an der Landgrafen-Mühle vorbei, wo die Wanderfreunde einen Hauch von Mühlenkultur spüren. Wer nicht bis ins Mühlendorf wandern möchte, der kann bereits an der

Schule von Wallhalben links auf dem Kirchenpfad nach Schmitshausen abbiegen. Vor der Dorfsiedlung hat man vom Hang aus gemütlich auf einer Bank sitzend einen traumhaften Rundblick. Die Einkehr im Gasthaus „Zum Roseneck“ bildet den Abschluss der Wanderung. Die Namensgeberin des Wanderweges, Gräfin Sonja Bernadotte, die einstige Herrin der Blumeninsel Mainau im Bodensee, hat sich auch in dieser Landschaftsidylle erholt.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug bis Zweibrücken Hbf, mit der Buslinie 231 weiter nach Wallhalben, in Wallhalben die Buslinie 243 bis Schmitshausen nehmen.

Anfahrt

Über die L 469 von Landstuhl und Zweibrücken kommend, von Pirmasens kommend die L466.

Parken

Am Jugendzeltplatz bei Schmitshausen oder in der Ortsmitte.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

"Wanderspaß im Pfälzer Mühlenland", erhältlich bei der Tourist-Information Pfälzer Mühlenland

Kartenempfehlungen des Autors

Topographische Karte 1:25.000 Westpfalz Süd, Pfälzer Mühlenland

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Meteoritenweg
  • Mühlendorf-Weg
  • Auf dem Schlosswald-Weihermühle-Weg
    Schlosswald-Weihermühle-Weg
  • Der Schlapphutweg zwischen Martinshöhe und Wallhalben
  • Kapelle bei Sonnenuntergang
    Kapellenweg
  • Meilbächeltal - Wasserschaupfad - Weg
  • Stampermühle
    Bergmannspfad
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
12,3 km
Dauer
3:35 Std
Aufstieg
242 hm
Abstieg
242 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

: Std
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.